Same Procedure

Oft wirke ich zu unnahbar und schnell abweisend. An einer neuen Schule mit neuen KollegInnen kann dies leicht zu ersten Abneigungen führen, SchülerInnen haben da häufig ein besseres Gespür für meine wahre Natur - und im Herzen bin ich natürlich (...) toll, aber ja, auch nicht ganz einfach. Ich bin eigentlich jemand, der mit allen …

Same Procedure weiterlesen

Ohne Sicherheiten

Vor drei Wochen fragte ein Schüler, ob es Krieg geben werde. Und ich antwortete mit "Ich hoffe nicht, aber es kann sein. Kommt ganz auf Putin an." Bei einzelnen Schülern hörte ich in anschließenden Kommentaren Bewunderung für ihn heraus, weil er den starken Mann gibt. Es war ein eher unreflektiertes Plappern jener, deren Elternhäuser Erdogan …

Ohne Sicherheiten weiterlesen

Auswürfe

Es gibt Menschen, die möchte man nicht in die Nähe seiner Kinder lassen. In meiner bisherigen Laufbahn sind mir leider einige davon als LehrerInnen und DirektorInnen begegnet. Elf Jahre und vier Schulen sind es bisher gewesen und neben Lehrern, die sich cholerisch verhielten und immer noch den Schlüsselwurf probten, waren natürlich die pädagogisch total Inkompetenten …

Auswürfe weiterlesen

Dancing Queen

Auf zu vielen Hochzeiten soll man nicht tanzen. Macht man ja jetzt auch wörtlich nie. Aber beim Job dann eben schon. Und so sitzt man da, kümmert sich um Stundenplan, Berufsorientierung und Zeugnisdruck und betreut seine SchülerInnen so gut es irgend geht. Was für viele Menschen vermutlich nicht gut genug ist, weil man keine Videokonferenzen …

Dancing Queen weiterlesen

Machen Masken muntere Menschen müde?

Es ist vielleicht eine vollkommen subjektive Empfindung, aber Masken ermüden. SchülerInnen und mich. Dabei stehe ich wirklich hinter ihnen, seitdem mehrere Tests ihre Wirksamkeit bewiesen haben. Jedoch sind sie in nicht-klimatisierten, im Schnitt 25 Menschen fassenden Räumen zur Sommerzeit eine Zumutung. Je nach Tageszeit, Wärme und Klassenraum ist es in Ordnung, augenblicklich ist es das …

Machen Masken muntere Menschen müde? weiterlesen

Wie auf Eiern

Gerne würde ich sagen, dass ich ausgeruht sei und fit genug, um in den Schulalltag zu starten. Doch die kleinen Dinge regen mich schon nun zu sehr auf, obwohl der Vorsatz zu mehr Gelassenheit noch irgendwo im Gedankenkarussel herumgeistert. Dass ich erst vor einer Woche eine tolle Wanderung mit mir alleine durch meine heimatlichen Hügel …

Wie auf Eiern weiterlesen

Im Kleinen

Es fällt auf. Mein Schweigen und das der anderen, deren Beiträge ich lese. Und auch wie einfach es ist, sich zu solidarisieren, indem man seinem Feed einen Tag lang ein schwarzes Bild gibt, ehe man dann wieder zu dem Posten eigener Oberflächlichkeiten zurückkehrt. Und dass ich zynisch geworden bin und mich wundere, ob die Promis, …

Im Kleinen weiterlesen

Von der Pflicht zur Arbeit – Lehrersein zu Coronazeiten

Viele Lehrer bekamen die letzten drei Wochen Geld vor allem fürs Nichtstun. Da ich zu der Berufsgruppe gehöre und nicht nur dadurch ein paar der Exemplare kenne, ist das keine aus der Luft gegriffene Behauptung. Es ärgert mich, weil es dem Vorurteil des überbezahlten Arbeitnehmers mit drei Monaten frei im Jahr wieder in die Hände …

Von der Pflicht zur Arbeit – Lehrersein zu Coronazeiten weiterlesen

Über Vorbilder

"Also wenn man mal guckt, was China macht und wie China durchgreift, dann sollten wir uns davon mal einiges abschauen." Nein. Sollten wir nicht. Umso erschreckender, wenn jemand aus der Schulleitung dieser Meinung ist. Ja, ich gehöre immer noch zu der Fraktion, die die Maßnahmen für übertrieben hält. Ja, ich weiß, dass man nicht weiß, …

Über Vorbilder weiterlesen