Wofür.

Das Hinterfragen hört nie auf: Sollte man nicht mehr vom Leben wollen? Wo man doch nur eins hat? Kann man es da wirklich so vor sich hinplätschern lassen und um acht Uhr abends bereits auf der Couch versacken? Rechtfertigungen finden sich leicht: Dass der Job pyschisch anstrengend ist, dass man früher Party für fünf Leben …

Wofür. weiterlesen

Machen Masken muntere Menschen müde?

Es ist vielleicht eine vollkommen subjektive Empfindung, aber Masken ermüden. SchülerInnen und mich. Dabei stehe ich wirklich hinter ihnen, seitdem mehrere Tests ihre Wirksamkeit bewiesen haben. Jedoch sind sie in nicht-klimatisierten, im Schnitt 25 Menschen fassenden Räumen zur Sommerzeit eine Zumutung. Je nach Tageszeit, Wärme und Klassenraum ist es in Ordnung, augenblicklich ist es das …

Machen Masken muntere Menschen müde? weiterlesen

Wie auf Eiern

Gerne würde ich sagen, dass ich ausgeruht sei und fit genug, um in den Schulalltag zu starten. Doch die kleinen Dinge regen mich schon nun zu sehr auf, obwohl der Vorsatz zu mehr Gelassenheit noch irgendwo im Gedankenkarussel herumgeistert. Dass ich erst vor einer Woche eine tolle Wanderung mit mir alleine durch meine heimatlichen Hügel …

Wie auf Eiern weiterlesen

Im Kleinen

Es fällt auf. Mein Schweigen und das der anderen, deren Beiträge ich lese. Und auch wie einfach es ist, sich zu solidarisieren, indem man seinem Feed einen Tag lang ein schwarzes Bild gibt, ehe man dann wieder zu dem Posten eigener Oberflächlichkeiten zurückkehrt. Und dass ich zynisch geworden bin und mich wundere, ob die Promis, …

Im Kleinen weiterlesen

Von der Pflicht zur Arbeit – Lehrersein zu Coronazeiten

Viele Lehrer bekamen die letzten drei Wochen Geld vor allem fürs Nichtstun. Da ich zu der Berufsgruppe gehöre und nicht nur dadurch ein paar der Exemplare kenne, ist das keine aus der Luft gegriffene Behauptung. Es ärgert mich, weil es dem Vorurteil des überbezahlten Arbeitnehmers mit drei Monaten frei im Jahr wieder in die Hände …

Von der Pflicht zur Arbeit – Lehrersein zu Coronazeiten weiterlesen

Über Vorbilder

"Also wenn man mal guckt, was China macht und wie China durchgreift, dann sollten wir uns davon mal einiges abschauen." Nein. Sollten wir nicht. Umso erschreckender, wenn jemand aus der Schulleitung dieser Meinung ist. Ja, ich gehöre immer noch zu der Fraktion, die die Maßnahmen für übertrieben hält. Ja, ich weiß, dass man nicht weiß, …

Über Vorbilder weiterlesen

Rettung außer Sicht

Schreiben, um die Gedanken loszuwerden und die Gefühle zu bündeln. Nun lasse ich mich eher begießen von irgendwelchen Serien und fresse Gedanken und Gefühle mit Chips in mich hinein. Ungesund. Alles. Aber ich finde zu oft einfach nicht mehr die Kraft aufzustehen, meinen Rechner zu nehmen - denn auf dem Tablet schreibt es sich wenig …

Rettung außer Sicht weiterlesen

Auf dem Weg

Muss ich als kinderlose Frau mehr leisten? Setze ich mich selbst stärker unter Druck? Perfektionismus ist bei weitem ein Fremdwort für mich und Ordnung auch. Diesbezüglich leiste ich nicht mehr als das Normalmaß. Aber habe ich mir selbst die Messlatte nicht vielleicht relativ hoch gelegt, als ich eher so nebenbei den Doktor machte? Jetzt glauben …

Auf dem Weg weiterlesen