Während

Ich habe aufgeschrieben, was du mir erzählt hast, würde ich sagen, habe es so wiedergegeben, wie du es mir berichtetest. Ohne dass deine Gefühle durchscheinen. Also fast ohne dass. Erahnen kann man sie, so wie man sie immer bei dir erahnen muss. Musste. Wie bei mir. Wohl auch wie bei mir. Wir sind nicht Hallo-hier-sind-wir-Menschen, …

Während weiterlesen

Advertisements

Dazwischen

Ich hasse dich, sagte er und meinte es so. Weil er sich verarscht fühlte und es ihn hilflos machte. Weil sie ihn hilflos machte. Irgendwann war sie in seinem Hirn zu dieser Frau geworden, die mit Männern spielte und der er ihre Gefühle nicht abnehmen konnte. Weil sie ein Arsch war. Vielleicht wirklich, vielleicht nur …

Dazwischen weiterlesen

Die Blumen

Überall Schönheit. Und Leben. Und Liebe. Und Gedanken, die um alles kreisen, weil alles so wundervoll, so atemberaubend, so einzigartig sein kann. Und ja, manchmal ist da ein bisschen Schwärze. In jedem Leben ein bisschen. Aber wiegt man es auf, überwiegen dann nicht die Farben? Sie schaut die frisch im Garten gepflückten Blumen an und …

Die Blumen weiterlesen

Zwei

Mich hat es genervt: Wenn immer alle wissen wollten, wie lange wir eigentlich jetzt zusammen seien, ach, fünf Jahre, ach, zehn mittlerweile, und ich mich dauernd fragen lassen musste, wann wir denn endlich heiraten. So, als sei das unser Ziel im Leben, als würde das unsere Beziehung definieren. Dabei lief es zwischen uns immer - …

Zwei weiterlesen

Zur Diskussion

Es tut mir leid, aber diese Echodebatte wird mir zu einseitig geführt. Nein, ich höre die Rapper nicht, ja, ich mag ihre Texte nicht. Ja, meine Schüler hören die Lieder und ja, damit kann ich mich abfinden. Farid Bang und Kollegah provozieren und spielen und manchmal gehen sie über eine Grenze. Unreif einerseits, aber reif …

Zur Diskussion weiterlesen

Geruchswelten

Ich bin zurück. Zurück in diesem Leben, in dem ich hübsch zurechtgemacht dastehe und auf den warte, der mich mitreißt. Und weil Warten schnell langweilig wird, vertreiben Kurzbeziehungen mir die Zeit. Manchmal bestehen sie aus einem Augenblick oder einer Songdauer oder einem Abendflirt oder einer Erstenanrufspanne. Manchmal reichen sie bis zum ersten Date, bis zum …

Geruchswelten weiterlesen

Vergangenes

Dass ihre Liebe nie vergehen würde. Sie wusste es. Schon seit Jahren war aus einer Ahnung Gewissheit geworden: Sie würde ihn immer, immer, immer lieben. Irgendwie würde er ein Teil ihres Herzens, ihrer Selbst bleiben. Und ja, sein Verhalten war schon oft genug ätzend und egoistisch und nicht gerade hoffnungsmachend gewesen, doch ihrer Liebe konnte …

Vergangenes weiterlesen

Wachstum

Die zweite Nacht in Folge träumt sie von einer Schwangerschaft. Von der eigenen. Und sie traut sich kaum, sich im Halbschlaf auf den Bauch zu drehen, aus Angst das wachsende Leben zu beeinträchtigen. Dabei hat sie sich nicht einmal entschieden, es wachsen zu lassen.