Zukunftsschleicher

Sie sah gut aus. Nicht nur an diesem Abend, aber doch besonders an ihm. Rumzueiern und sich hinter Frauensprüchen zu verstecken, lag ihr nicht, hatte ihr nie gelegen und würde auch den Blicken nicht gerecht, die sie im Laufe ihres Frauseins auf sich gezogen hatte. Und die sie meistens bemerkt hatte. Besonders subtil waren Männer dabei schließlich selten. Kaum. Manche nie.

Und während sie mit einem etwas Undurchsichtigeren der Spezie redete, wusste sie doch, dass sie dessen Frauenbild entsprach. Dass er es mochte, wie sie die Haare hatte, wie ihr Kleid um sie lag, wie ihre Finger sprachen, wie ihre Augen blitzten. Sie wusste es wegen der Vergangenheit, die sie teilten.

Und als er sagte: „Ich habe schon so viel getrunken, dass ich ziemlich freundliche Gedanken habe“, wusste sie noch etwas: Dass sich die Vergangenheit immer noch in die Zukunft schleichen konnte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s