Wtf

Ich sitze mit meiner Freundin in einem Café. Unsere Finger sind klebrig von veganen Donuts, von denen sie ein Bild auf Instagram hochlädt. Neben Studium und Aktivismus reden wir natürlich auch über: Männer. Zu der Zeit bin ich gerade mit meinem Freund zusammengekommen. Wir hatten uns bei einem Polyamorie-Meetup kennen gelernt und nach einigen Wochen waren wir ein Paar.

Puh, für mich ist so vieles in dem Zitat weit weg. Vegane Donuts. Essen auf Instagram posten. Aktivismus. Polyamorie-Meetup. What the fuck?! Sorry, meine Welt ist eine andere als die von Cosima Siegling auf ze.tt.de

Natürlich halte ich mich für jugendlich. Aber so sehr dann doch nicht. Dennoch: Die Grundaussage des Textes ist eine, die ich hier auch häufiger vertreten habe: Man sollte mehr über die guten Situationen und Worte in seiner Beziehung sprechen. Meist neigen wir zum Gegenteil und ergehen uns in dem, was schlecht läuft.

Bei mir ist’s super. Und harte Arbeit ist es nicht. Nur einen Streit hatten wir seit … über einem Jahr oder gar schon seit zwei. Und keiner hatte Recht. Oder beide ein wenig. Ist ja eh quatsch, dieses Streiten. So ist halt meine Welt. Ziemlich einfach im Privaten.

Advertisements

6 Gedanken zu “Wtf

  1. Darf man da ein wenig enttäuscht wirken – nicht vegan, nicht polyamorph? Darf man fragen, ob es vielleicht heute eher Rt4 (Raw till 4) ist, das Beziehungsgeflecht mal außen vor gelassen. 🙂

      1. Die lächerlichsten aller Dinge merke ich mir immer – bei RT4 (k. A. ob es die Abk. überhaupt gibt) wird bis 16 Uhr roh gelebt, d. h. neben rohen Speisen auch „rohe Getränke“. Vllt. darf der Kaffee/Tee nicht mehr als auf 42 Grad erwärmt werden… Aber du siehst schon – ich schwätze, weil es das in meiner Welt auch nicht gibt. Roh macht froh, keine Frage, aber geht es nach mir, gilt stets die Devise: entweder ganz oder gar nicht.

  2. Die Worte sind größer, das tammtamm bedeutender, aber letztlich sind es doch meist Spieße im Kopf.
    Ich selbst lebe recht klassisch, mein Kopf ist aber (auch eher in privaten) anders eingestellt. Darin sehe ich keinen Widerspruch und muss es darum nicht jeden ins Gesicht schreien. Und meine Erfahrung mit allen denen die schreien?… Sie schreien halt. Und ähnlich wie Hunde beißen sie nicht.

    1. Wenn ich dran denke, wie wir zu meiner Studienzeit darum gesessen haben. Da ging es nur um Männer. Total unpolitisch und auch keinem Lebensmotto entsprechend. Aber das waren ja auch die einfachen Zeiten … teils noch vor dem 11.9.01.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s