Schwächen

Wow, mit ein bisschen weniger Make-up siehst du ganz schön alt aus, denke ich und verfluche mich direkt. Wie kann es sein, dass wir Frauen gegenseitig unsere schärfsten Kritiker sind? Männer reduzieren aufs Äußere, sagen wir uns oft, wir sind für sie nur gut und interessant und was wert, wenn wir hübsch sind und andere sie um uns beneiden können. Und darum machen wir uns auch all diese Sorgen ums Altern, versuchen Cremes und Sport und Ernährung und Liften und … Tatsächlich sind es doch gar nicht die Männer, vor denen wir Schiss haben, sondern die Frauen aus den Klatschspalten, die mit 50 besser als wir mit 30 aussehen. Wir regen uns auf, dass das den Männern und Kindern das falsche Bild vermittelt und jagen ihm selbst trotzdem hinterher.

Solange wir uns und unsere Mitstreiterinnen immer aufgrund unseres Äußeren auf- und abwerten, werden wir für Ewigkeiten das schwache Geschlecht sein, dessen Stärke mit 35 vergeht.

Advertisements

5 Kommentare zu „Schwächen

  1. Ich hatte gestern ähnliche Gedanken, als ich vor einer Hausparty bei meiner besten Freundin saß und zuerst ihr und dann noch einer weiteren Freundin beim Schminken zusah und dabei hörte, dass sie jetzt einige Wochen nicht schön waren und sie deswegen heute schön sein müssten. Im ersten Moment wollte ich sagen, dass sie davor nicht weniger schön gewesen seien, aber dann kam genau dieser Punkt auch bei mir, dass ich mich fragte, warum das überhaupt so sehr im Mittelpunkt stehen müsste und warum ich vorhin lediglich aus der Dusche in die Klamotten gehüpft bin und damit bereit für den schönen Abend war und sie dafür noch Zeit vor dem Spiegel bräuchten? Ich wünschte, ich hätte in dem Moment die richtigen Worte gehabt, um ihnen zu sagen, dass ich sie als Personen so sehr schätze und gern mit ihnen unterwegs bin. Aber nur wenig später war ich es dann, der zu einer Frau sagte, das sie schön sei. Es war als gute Antwort auf ihre Selbstkritik gemeint und doch unterstützte ich damit wieder genau diesen Aspekt, vor dem du warnst. Wir stecken da als Gesellschaft ganz tief einem Gedankenspiel, das uns zwar bewusst ist, dem wir aber nicht wirklich etwas entgegenzusetzen fähig sind. Ein Blick auf die Politik und auf die Sternchen (die unser Leben ja durchaus prägen) zeigt nur zu gut, dass Frauen immer mit Kritik über ihr Aussehen konfrontiert werden (und hier muss ich unserer Kanzlerin meinen Respekt zollen, bei der das ebenso ein Thema war und mittlerweile keins mehr ist), während jeder Mann aussehen kann, wie er will.

    Sehr lange Rede – kurzer Sinn:
    Dein Hinweis auf eure Eigenverantwortlichkeit ist zwar nicht falsch, aber ich muss mich als Mann der eigenen Geschlechtskritik anschließen und ganz klar erklären, dass wir es sind, die uns damit unglücklich machen, wenn wir Frauen auf ihr Äußeres reduzieren.

    1. Du hast Recht, es ist sehr schwer. In meinem Kopf urteile ich dauernd über mich. Und zwar seltsamerweise selten über mein berufliches Können, da bin ich mir meiner Selbst sehr sicher, sondern stets über mein Äußeres. Ich bin sehr kritisch mit mir und etwas ängstlich hinsichtlich des Prozesses des Älterwerdens. Gerne würde ich tönen, dass ich nie was an mir machen lassen würde, aber ich könnte das nicht beschwören.
      Andererseits finde ich Frauen toll, die „in Würde“ altern. Aber selbst meine Oma, die noch keine kosmetischen OPs zur Verfügung hatte, hat immer zugesehen, dass sie ihren Alters- und finanziellen Umständen entsprechend am besten aussieht.
      Nicht, dass Männer das gar nicht interessiert. Auch bei ihnen wird es immer mehr. Aber es steht für sie bzw. für die Generation bis zu dir, nicht so sehr im Vordergrund. Wir haben immer gesagt, dass es furchtbar ist, wenn Männer länger zum Fertigmachen brauchen als wir (und bei mir dauert(e) es immer nur sehr kurz im Bad), aber das scheint sich jetzt zu ändern. Allein das für mich eher unmännliche Haarentfernen oder die überstylte Bartpflege braucht ja doch ihre Zeit … Ob wir Männer also bald auch so oberflächlich betrachten?!
      Und was noch auffällig ist: Oft sieht man Pärchen, bei denen die Frau so hübsch und der Mann höchstens o.k. ist. Obwohl für Frauen ihr eigenes Aussehen also sehr wichtig ist, scheint es ihnen bei ihrem Partner dann doch häufig um andere Werte zu gehen. Ob das nun Charakter, Erfolg oder Geld sei, lasse ich mal dahingestellt, um nicht zu sehr in der Klischeekiste zu wühlen.

      1. Entschuldige die späte Antwort, aber ich komme erst jetzt dazu, dir zu schreiben und da hat eine gewisse Dame schuld dran, die ich zugegebener Maßen unheimlich schön finde.

        Ich denke, dass Schönheit durchaus ein legitimes Kriterium bei der Partnerwahl darstellt (ich habe mal gehört, dass das evolutionär auch damit begründet wird, dass Schönheit und Gesundheit stark miteinander in Zusammenhang stehen). Das Problem bei der Schönheit der Frau, das ist es ja, worauf du aufmerksam machst, ist das Alleinstellungsmerkmal. Während bei einem Mann durchaus Schönheit eine Rolle spielen kann, gibt es daneben noch Intelligenz, Erfolg, Humor, Künste usw. die bei Frauen sehr hohen Anklang finden. Ich tue mich schwer damit über den typischen Mann oder die typische Frau zu schreiben, aber es ist wohl nicht bestreitbar, dass Männer im Allgemeinen die Schönheit der Frau in den absoluten Vordergrund stellen und ich nehme mich da gar nicht aus, wenngleich Beziehungen allein auf jener Basis bei mir sehr schnell scheiterten.

        Interessant ist auch der Unterschied beim Blick in den Spiegel, hier weiß ich, dass man als Mann sehr gern hineinschaut und sich selbst sagt, dass man doch verdammt gut ausschaut. Keine Kritik, kein fieses Haar. Du hast in deinem Eintrag aber einen ganz anderen Gedanken bei euch Frauen offenbart und ich vermute, dass immer der Zweifel mitschwingt. Dabei würde ich behaupten, dass Frauen aus massenästhetischer Sicht eher jene sind, die als schön gelten.

      2. Hi Ben!
        Genieß den Sommer mit deiner schönen Frau. Und wenn noch vieles andere passt, wirst du sie immer noch toll finden, wenn sie weniger schön ist als heute. Oder wird sie dann in deinen Augen trotzdem immer schön bleiben? Nächste Frage 😉 Und nur die Zeit kann es zeigen.

        Ich glaube tatsächlich, eine große Angst von uns Frauen ist, dass wir im Alter ersetzt werden. Und dass Männer das dann mit evolutionären Entwicklungen begründen … Also zu hoffen ist für uns Frauen darum immer, nicht einen solchen Mann zu haben.

      3. Die Schönheit dieser Frau liegt ja zum Glück nicht allein in ihrem Äußeren. Ich habe absichtlich nicht das Wort Attraktivität gewählt, weil ich sonst vom Thema abgewichen wäre, aber ehrlich gesagt ist sie sehr attraktiv. Das kommt aber auch von der Weltkarte über ihrem Bett und den vielen Nadeln darin und die Geschichten dazu, die zeigen, dass eine Reise nicht nur zum eigenen Vergnügen, sondern auch zur Hilfe von Geflüchteten getan wird. Oder ihre Lust auf die Sonne und ihre Liebe für den Regen, die sie weg vom Bildschirm hin zur Welt führt und mich mitreist. Schönheit hat sich für mich schon oft gewandelt und deswegen mache ich mir keine Sorgen, dass sie auch in Zukunft noch schön für mich sein wird. Und was die Evolution betrifft, so solltet ihr Frauen ja ebenso junge Männer wählen, die ihr Essen noch jagen können 😉 (zum Glück esse ich vegan, ich muss nichts jagen).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s