Erwartungen

Es gab ein Ziel. Nein, viele Ziele. Von vornherein. Ins Blaue fuhr ich nicht. Nie eigentlich. Außer durch Tschechien. Da wollte ich über Landstraßen nach Wien kommen und suchte mir unfreiwillig solche, die wegen ihrer geringen Bedeutung nicht auf meiner Karte verzeichnet waren. Ironisch, dass in dem einen Land, dessen Sprache ich nicht sprach, mein Weg mich ins Nirgendwo zu den Einheimischen geführt hätte, hätte ich mir die Zeit genommen. Jahre vor Tschick. So wirklich ins Blaue war das also auch nicht, aber ins unbekannte Böhmische.

Wie jede durch Hollywood romantisierte Frau erwartete ich stets das am besten nicht zu Erwartende. Vielleicht würde mein Auto liegen bleiben und ich müsste Nothilfe von einem Vorbeifahrenden erhalten, der hinter seiner vordergründigen Bauernschläue ein Verstehen der Welt verinnerlicht hatte, von dem sich selbst Philosophen etwas abschneiden könnten, wobei er natürlich fließend Englisch sprach. Und der nebenher noch gut aussah und sich für die Belange aller einsetzte. So einen Typen also, den man immer unerwartet beim Reifenwechsel trifft.

Als ich abends in einer mittelgroßen Stadt mit bekanntem Schloss übernachtete und mir immer noch kein solcher Kerl über den Weg gelaufen war, glaubte ich, dass der Sohn meiner Gastwirtin sicherlich so wäre, dass ich für ihn in der relativen Einöde bliebe. Nicht eingerechnet hatte ich das Alter der Dame, das ihren Sohn mindestens zu einem Fünfziger machte, was sich mit meinen 25 Jahren in meinem vorurteilsbelasteten Kopf gar nicht in Einklang bringen ließe. Auch ihr anderer Gast, ein Lohnarbeiter wie aus einer anderen Zeit, entpuppte sich nicht als der Traummann, auf den ich zufällig stieß und ihn doch in späteren Erzählungen als absolut erwartet beschrieben hätte.

Seltsamerweise musste ich erst Wien erreichen, damit die erahnten Erwartungen eintraten. Aber dann auch wieder ganz unerwartet.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Erwartungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s