Ohne (Charaktere)

Warum? Warum, fragt sie sich zum tausendsten Male. Sie begutachtet sich im Spiegel, besieht sich von oben bis unten. Eigentlich ist  sie doch hübsch, oder? Dann fällt ihr Blick auf die Postkartensammlung: So viele! Sie zeugen davon, dass man sie mag, dass sie Freunde hat. Und in ihrem Job ist sie auch stets gut gewesen. Warum also?

Warum diese tiefe Schwärze, die sie so oft umhüllt, dieser Teppich, der sich über sie legt und sie niederzudrücken scheint, diese Antriebslosigkeit, die sie zu Hause versauern lässt. Sie könnte auch in die Welt hinaus gehen. Aber nein, das kann sie nicht. An manchen Tagen kann sie nicht heraus.

Und dass sie auf seinen Anruf wartet, dass sie darauf hofft, seine Zuneigung durch ein Zeitgeschenk an sie zu spüren, hilft sicherlich nicht dabei, die Motivation zu finden, sich mit Freundinnen zu verabreden. Denn, oh je, was soll sie machen, wenn er sich gerade dann meldet? Wenn er sie sehen wollen würde, aber sie ihm verneinen muss? Sie möchte keine Spiele spielen. Mit ihm. Sie kann es auch gar nicht. Und das macht es alles noch schlimmer.

Denn er spielt. Er hat eine feste Freundin. Und sie, sie ist nur Beiwerk. Stibitzte Stunden der Zweisamkeit. Dass er seinen Zebedäus, sein Geschenk Gottes, noch in eine andere Frau hereinsteckt … Nicht unbedingt ein Gedanke, der die Schwärze vertreibt. Stattdessen treibt es, er, sie, alles ihr regelmäßig, täglich eigentlich, die Tränen in die Augen. Und sie weiß nicht weiter. Sie weiß nicht …

Was soll sie tun?!

(Keine Sorge, ich weiß, was sie tun soll. Sie tut es leider nicht. Sie ist diesmal nicht ich.)

Advertisements

8 Kommentare zu „Ohne (Charaktere)

  1. Es ist schon überraschend, wie einfach die Antwort darauf jedem fällt, der nicht in dieser Situation steckt. Ja selbst ihr wird die Antwort bewusst sein, aber die Rechtfertigung ist immer die Liebe. Wenn es nur Liebe wäre…

    1. Liebe. Was soll denn da Liebe sein? Verliebt ist sie vielleicht. Und als Frau glaubt man ja immer, der Mann würde seine Meinung noch ändern.
      Und wenn es dann nur die Sache mit der „Liebe“ wäre.Generell ist leider das „Ich bin nicht gut genug“-Gefühl recht groß. Das haben ja oft die Falschen.

      1. Fragst du mich, was daran Liebe sein soll? Das kann ich dir auch nicht sagen, das musst du schon die entsprechende Person fragen. Ja und die Idee mit dem Verändern…die war mir schon immer sehr suspekt. Ich bin der Mensch, der ich bin und das passt oder eben nicht.

    1. Ich sagte ihr schon, dass ich ihn gerne mal treten würde Aber ehrlich, vielleicht sie auch.

      Und glaub mir, offener kann ich ihr gegenüber nicht sein, als ich es bin. Sie weiß, dass keiner ihr Tun unterstützt und niemand glaubt, dass sich irgendwas an ihrer Nicht-Beziehung ändern wird.

      Dein heutiger Artikel und meiner waren/sind irgendwie verwandt.

      1. Nicht nur irgendwie verwandt 😉

        Emotionale Distanz ist erlernbar. Aber das muss sie von sich aus wollen. Alternativ trittst du ihr in den Po 😉

  2. die antwort wird ihr sehr wohl bewusst sein, nur will sie die wahrscheinlich selbst nicht wahr haben, denn es würde ja bedeuten, dass sie wieder von vorn anfangen muss. und im schlimmsten fall wieder an diesem punkt landet. schade nur, denn dadurch vergisst man in solchen momentan oft auf sich selbst zu achten. und letztlich ist am ende sie diejenige, die mit mentalen blessuren davon geht und sich wieder neu aufbauen muss, diejenige, für die der nächste versuch vielleicht noch viel mehr an kraft, etc. kostet.

  3. Zu sehr auf andere fixiert zu sein ohne mit mindestens genau der gleichen Energie auf sich selbst fixiert zu sein bedeutet, dass man sich selbst ganz leicht aus den Augen verliert…

    Selbstliebe ist die Voraussetzung um die Situation wie oben beschrieben gesund durchstehen zu können. Und das ist eigentlich Grundvoraussetzung für so manches im Leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s