Weniger (charaktere)

Natürlich lasse ich am liebsten alle teilhaben. Wir sind so ne enge Community. Und zugleich so offen für alles. Und was ich da an Ansprache, an Rückmeldung, an Lob erhalten habe. Super. Das machte das Abnehmen umso leichter für mich. Erst als ich einen Blog gestartet habe und in die Welt posaunte, wie viele Kilos ich schaffen will, fand ich wirklich Gleichgesinnte.

OK, ich hätte auch zu den Weight Watchern gehen können und wäre unter Meinesgleichen gewesen. Aber dafür bezahlen, sah ich dann auch nicht ein. Und ich meine: He, ich hab es ja geschafft. Zwanzig Kilo – mit dem Zuspruch und den Tipps der anderen. Und nun brauche ich sie eigentlich nicht mehr. Und ich merke schon, wie meine Motivation zu schreiben abnimmt. Ich bin jetzt eher der Konsument als der Produzent von Texten. Aber he, damit helfe ich ja denen, die gerade erst starten. Also like ich, wenn sie davon erzählen, was sie in der Woche gemacht haben, tröste, wenn es nicht so schnell voran gibt, und gebe Ratschläge, wenn jemand sie sich wünscht bzw. wenn ich glaube, sie sind angebracht. Aber es wird weniger, das merke ich wohl.

Klar: Die Abnehmblogs sind Blogs, die für zahlreiche Blogger vollkommen uninteressant und langweilig sein mögen. Manche verdrehen die Augen und finden, dass wir genauso alleine hätten klarkommen müssen mit unseren Pfunden. Dass wir doch für uns abnehmen und nicht für die anderen. Dass wir Aufmerksamkeit und Zuspruch einfordern. Sicher, tun wir. Aber das ist bei allen anderen Blogs ja auch so, nicht wahr? Jeder will Aufmerksamkeit und Zuspruch. Sonst könnte er ebenso ins Tagebuch schreiben.

Na ja, vielleicht mache ich das bald auch wieder und vielleicht werde ich die Community bald verlassen. Manchmal, so ab und zu, nervt es auch mich, immer nur das gleiche lesen zu müssen. Und ehrlich, eigentlich ist es das gleiche, oder? Kreativ ist jedenfalls anders. Aber diesen Anspruch hatte ich ja auch nicht. Ich wollte nur abnehmen. Zwanzig Kilo.

Advertisements

7 Kommentare zu „Weniger (charaktere)

  1. …so wie du das beschrieben hast, das war mehr oder weniger der Grund weshalb ich meinen neuesten Artikel fast nicht veröffentlicht hätte. Es geht um Ernährung, und ja, haben wir nicht alle die Ratschläge satt? Aber ich dachte, wenn es nur einer Person helfen sollte, dann hat es sich gelohnt 🙂

    1. Ach, ich will mich auch nicht furchtbar lustig darüber machen. Es ist eben nur eine Charakterbeschreibung von einer bestimmten Sorte Mensch oder von einer Sorte Mensch, wie sie zu einer bestimmten Zeit in ihrem Leben ist.

      Mich interessieren die Abnehmblogs nicht, deswegen lese ich sie einfach nicht. Stattdessen versuche ich meine Themen bzw. meinen Blog etwas weiter zu fassen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s