Undankbarkeiten?

Sie müssen nicht dankbar sein, sich nicht immer und immer wieder aus dem Fenster lehnen. Sie müssen sein, wie die anderen. Kinder.

Manche vergessen das. Manche meinen, weil wir uns auf Flüchtlingskinder einstellen, unsere Schulleben auch auf sie ausrichten, speziell von ihnen Dankbarkeit fordern zu können. Aber sie haben es, weg von Zuhause, mitten in einer fremden Sprache, umgeben von einer ganz anderen Kultur schon schwer genug, ohne dauernd nur mit dem Kopf zu nicken, beste Noten zu schreiben, jeden Tag eine Stunde extra zu lernen.

Sie sind nur Kinder, nur Jugendliche. So wie unsere hier. Und manchmal haben sie keinen Bock. Und dann sind sie hier angekommen.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Undankbarkeiten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s