Verloren II

Ja. Was? Alina ist mit Markus zusammen. Ich nicht. Nicht mehr.

Langsam gleitet Markus Hand von meinem Bauch und meiner Taille weg. Er gibt mich frei, damit ich aufstehen kann. Alina hebt ihre Hand, als wolle sie mich schlagen, doch ich schüttele nur unmerklich den Kopf. Silke stellt sich schützend zwischen uns, geht rückwärts Schritte auf mich zu, und drängt mich so von Alina weg. Irgendwann haben wir einen angenehmen Abstand erreicht.

„Konzentrier‘ dich auf Sabrina“, sagt Silke.

„Sie hat Recht.“

„Was? Damit, dich in der Öffentlichkeit so zu nennen?“

Ich nicke und starre unverwandt nach vorne. So muss ich nicht mit ansehen, wie Markus versucht, Alina zu beruhigen und irgendwann dabei erfolgreich sein wird.

„Ach, bitte! Wir sind keine fünfzehn mehr, und auch keine zwanzig. Alina ist alt genug, um zu wissen, wie Markus ist. Und vor allem sollte sie sich beherrschen können.“

Es stimmt, was sie sagt. Wir sind alle um die 25, Alina ein Jahr jünger, Markus ein Jahr älter. Wir sind keine Kinder und keine Jugendlichen mehr, sondern das was man „Junge Erwachsene“ nennt. (Ob sie unsere Eltern in unserem Alter auch so genannt haben oder ob dieser Begriff neu eingeführt worden ist, um eine Generation zu beschreiben, die nicht erwachsen werden will?) Und wir sollten es eigentlich besser wissen.

Advertisements

3 Kommentare zu „Verloren II

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s