Mehr im Kopf

Ohne dass sie seine Meinung hatte wissen wollen, erklärte er ihr, dass bei ihr wohl sexuell mehr ginge, dass sie nicht alles rauslasse, dass sie gewiss zufriedener sein könnte, hätte sie den richtigen Partner. Aha. Wer war er, der ihr so etwas meinte, sagen zu müssen, zu sollen, zu können?!

Der Mann einer Freundin. Darum auch nie mit ihr intim und auch nicht wirklich bei Gesprächen über Sex dabei gewesen. Und sowieso schon gar nicht Zuschauer in ihrem Schlafzimmer.

Aber eine Meinung über alles darf wohl heute jeder haben. Und sie zu äußern gebietet – scheint’s  – der offene Ton der Gesellschaft.

Seltsam nur, dass bei der Verabschiedung er sich zu ihr beugte, seine Frau einige Schritte voraus, und angeschäkert schlurrte: „Danke, dass du heute ein so kurzes, sexy Kleid angehabt hast.“

Advertisements

3 Kommentare zu „Mehr im Kopf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s