Nach Zeiten

„Du siehst immer noch so gut aus“, flüsterte er und seine Finger berührten die Linien an ihren Augen, als müsste er sich beweisen, dass Zeit vergangen war. „Immer noch so gut.“

„Und ich bin auch immer noch so klug wie früher“, meinte sie, vielleicht etwas schnippischer, als sie wollte, weil sie den Knödel im Hals überwinden musste.

„Dass würde ich nie anders erwarten“, sagte er und lächelte, weil er wusste, was sie nun erwidern wollte. Doch da sie sah, dass er ihre Antwort erahnte, schwieg sie und atmete den Moment ein. Hier, mitten in der Stadt, sie eingemummelt in ihren Wintermantel, die Mütze halb ins Gesicht gezogen, die Wangen rot, standen sie voreinander, aber ja, sie sah gut aus. Nicht mehr so jung wie damals, nicht so unbedarft, nicht so hoffnungsvoll wahrscheinlich. Aber gut, mit Wangenknochen, die sich aus dem letzten Babyfett herausgemeißelt hatten in den vergangenen Jahren und ihrem Gesicht noch mehr Weiblichkeit verliehen. Ein wenig Härte und zugleich Zartheit irgendwie. Vielleicht hatte er damals die falsche Entscheidung getroffen, als er … „Es ist schön, dich zu sehen.“

„Und dich.“ Man sagte Männern nicht, dass sie gut aussehen, oder? Und sah er überhaupt noch gut aus?

„Ich möchte …“, er wusste nicht, was wollte er von ihr? Was konnte er ihr nun noch sagen? Wie überbrückt man Jahre? „Cocktail?“

„Jetzt, um vier nachmittags?“

„War doch genau unsere Zeit damals, oder?“

Ja, und unser Leben. Es war unser Leben.

Advertisements

5 Kommentare zu „Nach Zeiten

  1. Er patscht ihr bei der Kälte im Gesicht rum? Na hoffentlich hat er warme Hände… und warum sagt man Frauen, dass sie schön sind und Männern nicht? Reduziert man Frauen, wenn man sie als schön bezeichnet und zeichnet man Männer dadurch aus?

    1. Also ich hab noch nie nem Typen gesagt, dass er schön ist. Aber mir ist es schon mehrfach gesagt worden. So ist es im Grunde auch in meiner Beziehung. Von daher ist das eine Situation, die in meinem Leben gespielt haben könnte. Frauen sind immer noch (in der Überzahl) unsicherer, was ihr Aussehen angeht und brauchen vielleicht auch darum die Bestäigung, und Männer sind daran gewohnt und geben sie ihnen. Ist es nicht ein typisches Bild eigentlich?
      Reduziert man Frauen dadurch auf ihr Aussehen? Glaub ich nicht. Also mich nicht zumindest 😉
      Und: Wo steht denn, dass er keine Handschuhe trägt?

      1. Muss man sich denn überhaupt über die Schönheit definieren lassen? Das ist ja die eigentlich Frage. Mir wurde auch schon mehrfach gesagt, dass ich schön sei und amüsanterweise frage ich mich dann manchmal, wenn man es mir nicht sagt, ob ich schön bin. Dies zur Erklärung meiner Gedanken.

        Und zu den Handschuhen steht da gar nichts, aber mit Handschuhen ein Gesicht betatschen macht es aus meiner Sicht auch nicht besser. Ich weiß nicht, wie viele meiner Freundin ich auf diese Weise berühren würde und es steht allein meiner Freundin zu und da würde ich es nur mit der warmen Hand machen, so in der Kälte, die da gerade draußen herrscht.

      2. 🙂 (Ich musste das Grinsen auf meinem Gesicht erst einmal transportieren.)

        Also ich glaube nicht, dass du schön bist, wenn niemand es dir sagt … Natürlich bist du das. Nur manchmal eben mehr und manchmal weniger, weil es ja auch was mit dem Gemütszustand zu tun hat.

        Und die Sache mit den Handschuhen oder den kalten Händen oder den Händen aus den Jackentaschen kommend, die nicht kalt sein müssen, oder die Hände von ihm, der gerade aus einem Laden oder von Zuhause oder von wo auch immer her kommt und die noch gar keine Zeit hatten kalt zu werden … das ist ja vollkommen interpretierbar und interessant, dass es dir als erstes in den Sinn kam. (Daher auch mein Grinsen und meine Frage: Ist dir im Moment sehr kalt, dass du direkt fürchtetest, eine solche Situation wäre gerade nur wenig gut mit diesen Eisflossen?)

      3. Ja, ich hab tatsächlich gerade kalte Hände, die würde ich niemandem gern an den Körper halten. Irgendwie wärmt meine Heizung nicht richtig, wobei…na eigentlich liegt es eher daran, dass ich noch immer nichts gegessen habe, aber ich schiebe es gern auf die Heizung ^^

        Und zu meiner Schönheit. Es ging mir nicht darum, ein Kompliment zu erhalten, sondern um das Nachskizzieren dessen, weshalb solche Komplimente nicht unbedingt den Zweck erfüllen. Schönheit ist subjektiv und hat für mich etwas mit Ausstrahlung (oder dem Gemütszustand, wie du es schriebst) zu tun. Da bin ich absolut deiner Meinung. Ich sehe es aber eben kritisch, dass man gerade bei Mädchen schon anfängt, sie als schön zu betiteln. Denn ich bin der Überzeugung, dass sich im Kopf festsetzt, dass man schön sein muss. Ich weiß nicht, ob ich verdeutlichen kann, worauf ich hinaus will.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s