Federn

Morgens der Vollmond am blauen Himmel – das Gesicht in den Wind halten – das Zwitschern der Vögel bewusst wahrnehmen – im warmen Bett liegen bleiben können – das Gesicht der Sonne zudrehen – die Hand des anderen ergreifen – einen Spaziergang durch die herbstveränderte Stadt – ein Lächeln geben und 30 zurückbekommen – einen Kuss schenken – …

Glück.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Federn

  1. Das ist echt schön geschrieben! Ein kurzer Text, der aber unheimlich viel zu sagen hat. Beim Lesen bekommt man ganz viele tolle Bilder vor Augen – schön!

    Alles Liebe
    Nachtpoetin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s