Glück in Tüten

Ähm, also ich hätte gerne zwei von den Schuhen, vier von den Schleifen, zwei Kugeln, drei Zungen, ähm, und dann noch vier Frösche, zwei Schlangen und für den Rest bis zu einsfünfzig Salinos.

Vor 30 Jahren hatte Glück diesen Namen: Leckertüte.

(Bzw. Ich nannte es eine Tüte Süßes. Als wir umgezogen waren, sagten aber alle Kinder zu Süßes Lecker, was mir schon als Grundschulkind sprachgefühlstechnisch quer lag … Doch das wäre eine zweite Erinnerung. Und was ist Tüte eigentlich für ein seltsames Wort?!)

Advertisements

8 Kommentare zu „Glück in Tüten

  1. Vorsicht bei den Fröschen, das Glück währt nicht lange. 1, 2 … ehe du sie genießen kannst springen sie weg. Da siehst, habe ich es nicht gesagt? Jetzt müssen wir warten, bis die Verkäuferin wieder zurück kommt. Schokofrösche sind ja so lecker, wenn man schnell ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s