Könnten

Und wir denken, und denken, wie wir sein müssten, wenn wir alles aus uns herausholen könnten, was wir nicht können werden, weil so Unglaubliches in uns steckt und erst Krisenmomente die wahren Charaktermöglichkeiten, das wahre, was unser Körper zu leisten vermag, wenn er zu leisten hätte, vollbringen könnte, und wir setzen uns Ziele und nehmen an Dingen teil, die eigentlich so wenig Bedeutung haben, weil wir doch die ebensolche in unserem Leben brauchen, und wir suchen Partys und Events auf und tippen eifrig Nachrichten und Einträge und sehen uns kaum noch um und nehmen kaum noch wahr, wie Menschen uns wirklich finden, weil sie uns virtuell vielleicht anders verstehen und meinen, dass das das Leben und unsere Rolle darin wäre, dabei ist unsere Rolle vielleicht … noch nicht gekommen und wahrscheinlich ist das gut, denn dann könnten wir doch auch einfach glücklich sein. Könnten wir doch bis dahin? Könnten wir doch? Und vielleicht noch viel weiter.

Advertisements

8 Kommentare zu „Könnten

    1. Wolkig gefällt mir manchmal auch ganz gut. Pralle Sonne ist übertrieben. (Und ich hatte mich ja schon mal zu mir und Übertreibungen geäußert 😉 )

      1. Das klingt jetzt irgendwie nach Kritik. 🙂

        Aber wenn ich jetzt interpretiere, dass du meine Schreibweise oder mich simpel findest, dann wäre es für ersteres aus deinem Mund keine Kritik, weil du ja blumig und ausgeschmückt eigentlich nicht favorisierst. Wenn du nun andererseits mich selbst simpel findest, dann müsste ich das persönlich nehmen und darauf hinweisen, wie äußerst komplex ich eigentlich bin. Schwierig. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s