Der Pol

Und manchmal sitze ich einfach nur da und schaue aus dem Fenster und sehe die hellen, weißlich-gelben Flecken, die die Sonne an einer Stelle auf der ansonsten so undurchdringlich erscheinenden Wolkendecke hinterlässt. Draußen ist es kalt und Wasser fällt in Kristallform zu Boden und ich bin zufrieden. Ein bisschen müde, ein bisschen durch, ein bisschen … Und doch so tief zufrieden. Weil ich alles habe. Und ich wünschte, mehr Menschen würden ihr Leben ebenso empfinden.

Sehen sie nicht, was sie haben, oder haben sie nicht, was sie wollen? Und: Haben sie wirklich nicht, was sie brauchen, um einfach mal zu lächeln? Lächeln Sie ? !

Advertisements

4 Kommentare zu „Der Pol

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s