Jugendbuch: Einmal

„Einmal“ von Morris Gleitzman ist ein Roman, von dem ich mir durchaus wünsche, dass Schüler ihn läsen. Aber in welcher Jahrgangsstufe würden sie dies am besten?!

Der neunjährige Felix lebt 1942 seit drei Jahren in einem polnischen Waisenhaus, in das ihn seine Eltern gaben, als sie verstanden, wie schwierig die Lage für Juden wurde. Felix hofft täglich darauf, dass seine Eltern die angeblichen Zulieferprobleme für ihren kleinen Buchladen in den Griff bekommen, sodass sie ihn wieder abholen. Als er eines Tages glaubt, ein Zeichen von Gott zu erhalten, zieht er los Richtung Heimatstadt, um dort seine Eltern wiederzutreffen. Auf dem Weg beobachtet und hört er Dinge, die sein kindlicher Geist nicht zu begreifen vermag und die er sich mit seiner blühenden Phantasie zu erklären versucht. (Manche dieser Erklärungen sind allerdings zu hanebüchen.)

Der Roman erzählt aus der Kindersicht die Gräuel der Nazis – und vielleicht ist er darum für die Jüngeren eine gute Herangehensweise an den Holocaust. Man könnte zusammen mit Felix‘ Erlebnissen Stück für Stück erklären, was wann warum geschehen ist. Aber: Im Geschichtsunterricht in NRW wird erst in der 9. Klasse das Thema „Nationalsozialismus“ behandelt. Die naive und kindliche Erzählweise scheint mir jedoch für Neuntklässler ungeeignet zu sein, die lieber erwachsenere oder „coolere“ Bücher lesen wollen würden. Und sollte man dann also Sechstklässler schon in die grausamste Zeit des deutschen Geschichte einführen, auf dass sie dann in der siebten Klasse „Damals war es Friedrich, in der achten Klasse „Die Welle“ und in der 9. Klasse das gesamte Thema im Geschichtsunterricht durchnehmen?! Meiner Meinung nach besprechen wir in der Schule diesen Themenbereich zu häufig. Deswegen fürchte ich, dass ich „Einmal“ nie als Klassenlektüre einsetzen werde. Und würden/sollen Schüler ihn alleine lesen?

Advertisements

5 Kommentare zu „Jugendbuch: Einmal

  1. Nur weil ein Buch kindlich geschrieben ist, muss es ja nicht bedeuten, dass es nur von Kindern gelesen werden darf. Da fällt der das Buch „Der Hobbit“ ein. In meinen Augen ist es auch noch recht kindgerecht geschrieben (im Vergleich zum nachfolgenden „Herr der Ringe“) aber trotzdem lese ich es gern, weil es eine tolle Geschichte ist. Ich denke, wenn jemand an einem Thema interessiert ist, liest er diese Bücher. Wie das in der Schule ist, ist natürlich eine andere Frage, da das Lesen dort ja nicht auf Freiwilligkeit basiert …

    1. Nein, das ist es nicht. Also könnte man es mal besprechen; aber wie gesagt, es ist recht kindlich.
      Wichtig wäre mir allerdings auch, dass die Schüler nicht dauernd nur Bücher zur Nazizeit lesen. Also höchstens eins in der Sekundarstufe I, denn es gibt ja doch noch andere Themen.

      1. Ja irgendwann nervt das Thema auch. Dann macht man es in Deutsch, Geschichte, Politik..usw. Dann oft noch mehrmals.
        Man könnte es vllt. auch einfach mal vorstellen, um die Schüler dann anzuregen es evtl. in der Freizeit zu lesen, jedoch wird das denke ich auch eher von mäßigem Erfolg gekrönt werden 😉

  2. An dieser Stelle finde ich es auch wichtig, dass sich die Lehrer untereinander absprechen. Du hast schon recht, jedes Jahr wieder das Dritte Reich via Deutschlektüre zu behandeln (und dabei andere Themen und Epochen zu vernachlässigen) ist wenig sinnvoll und möglicherweise kontraproduktiv. Umso wichtiger finde ich es zu fragen, welche Lektüren die Schüler denn schon behandelt haben. Ein Bekannter hat (das ist hoffentlich ein seltenes Extrembeispiel) in seiner Schullaufbahn viermal den Film „Schindlers Liste“ gesehen – zweimal im Deutschunterricht mit verschiedenen Lehrern, einmal im Geschichtsunterricht und einmal im Religionsunterricht. Jetzt ist dieser Film das einzige, was bei ihm zum Thema Nationalsozialismus hängengeblieben ist, und es hängt ihm (verständlicherweise) zum Hals heraus. Ich schließe mich also ninaxy3 an: Man könnte ja ein anderes Buch durch dieses ersetzen. Und sich ansonsten mit anderen Lehrern kurzschließen, damit nicht ein Thema zu Tode geritten wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s